Wir waren auch in Uedem!

Runde von Uedem!

Gestern standen mit Thomas, Andreas und mir (Alexander) drei Fahrer des Teams DKS am Start der Runde von Uedem. Nach einem schnellen Start auf einem recht einfachen Kurs, der nur kurz vor Start/Ziel einen leicht ansteigenden Teil parat hielt, versuchten sich die Moskovskaya-Fahrer Philipp König und Dirk Müller von Beginn an gemeinsam abzusetzen. 

 


Zunächst konnte ich mich noch an die jeweiligen Hinterräder klemmen, als jedoch beide anfingen abwechselnd zu attackieren, setzte sich nach mehreren Versuchen schlussendlich Dirk Müller mit einem weiteren Fahrer aus dem immer kleiner werdenden Hauptfeld ab. Im weiteren Verlauf gingen immer wieder Attacken, in den Zwischenphasen jedoch wurde das Tempo auch teilweise verschleppt, wodurch der Vorsprung der Zweier-Gruppe konstant anwuchs. Da von uns nur noch Andreas und ich in der Gruppe verblieben waren, mussten wir uns häufig aufs Reagieren beschränken. In einer Situation habe ich, nachdem sich eine weitere Dreier-Gruppe mit Philip König abgesetzt hatte, im ansteigenden Teil nachgesetzt, wobei ich bis auf 15m herankam, jedoch sind mir auf der Zielgeraden im Gegenwind die Beine "geplatzt", weswegen ich rausnahm und von der "großen" Gruppe wieder geschluckt wurde. Glücklicherweise wurde die Dreier-Gruppe auch bald wieder eingeholt. Nachdem ich mich erst einmal zwei Runden erholen musste und mich hinten in der Gruppe aufhielt, attackierte Philipp König drei Runden vor Schluss erneut, diesmal zusammen mit zwei Fahrern aus demselben Verein. Im ansteigenden Teil setzten dann der spätere Dritte von Le Loup zusammen mit mir nach. In der nun gebildeten Fünfer-Gruppe rechnete ich mir noch eher eine Chance auf den dritten Platz aus (keine große), jedoch haben Andreas und ich das ganze taktisch nicht perfekt abgesprochen und so kam die Verfolger-Gruppe wieder an uns heran. Spätestens da hatte ich mein Pulver dann verschossen und hielt mich dann zusammen mit Andreas bis zum Schlussspurt zurück. In dem war Andreas dann zu früh im Wind, während ich etwas eingebaut war. Allerdings hatte ich für meinen Teil ohnehin nicht die besten Beine. 
So kam ich auf Platz 7 rein, Andreas auf Platz 9, was angesichts seines ersten beendeten Rennens in dieser Saison eine gute Leistung darstellt.

Vorne sicherte sich Dirk Müller in der Zweier-Gruppe seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende. Glückwunsch an dieser Stelle!


Unsere Platzierungen:

 

Alexander 7.
Andreas 9.
Thomas DNF