Perfekter Saisonstart 2016

Quelle: F. Böckelmann
Quelle: F. Böckelmann

 

Im ersten Rennen in der Saison den ersten Saisonsieg zu feiern, ist das, was sich jeder Radsportler, ob Hobby, Jedermann, Lizenz oder Profi wünscht. Für mich war es die Bestätigung, dass die Vorbereitung nach dem schweren Sturz im vergangenen Jahr auf dem richtigen Weg ist.

 

Beim 4. Frühjahrsrennen in Herford stand bei trockenem, aber nicht warmen Wetter mit dem Hobbyrennen das letzte Rennen an diesem Tag an. Ein gemischtes starkes Fahrerfeld hatte sich am Start eingefunden. Neben Rotz Racing, Citec Röltgen, RadMitte Strassenteam, Team Hackmann univativ waren auch sehr starke Einzelsportler am Start.

 

Quelle: F. Böckelmann
Quelle: F. Böckelmann

Es ging los und ich selber fühlte mich wieder wie ein Fisch im Wasser. Zwar hatte ich Respekt davor, mich im Feld zu bewegen, dennoch ging das besser als gedacht. Dennoch versuchte ich mich immer recht weit vorne im Feld aufzuhalten. Es wurde fast jede Runde attackiert mal einer vom Team Hackmann univativ, Citec Röltgen, RadMitte Strassenteam, wir oder Rotz Racing. Es wurde bunt nach einer Vorentscheidung gesucht. Jedoch bildete sich nie eine gefährliche Gruppe und einzelne Fahrer wurden immer wieder gestellt. Besonders achtete ich auf die Jungs vom RadMitte Straßenteam, die das Rennen letztes Jahr dominierten und uns bereits öfters durch Solos aufgefallen sind. In der vorletzten Runde gab Peter Böckelmann alles, um das Tempo im Feld hochzuhalten und zog dieses auch schön auseinander. Als sich das Tempo kurzzeitig beruhigte setzte sich Felix Reifenberg vor mich und sorgte mit gleichmäßigen Tempo dafür, dass die letzten Attacken erfolglos blieben.

 

Quelle: F. Böckelmann
Quelle: F. Böckelmann

Im Augenblick als bei Felix dann nichts mehr ging und er sich verabschiedete, attackierte ein Fahrer mit einem lauten Schrei. Er konnte sich am ansteigenden Stück etwas absetzen, bevor sich dann einzelne Fahrer darauf machten ihn wieder zu stellen. Das Feld wurde zur Kette, abschüssig ging es dann Richtung Ziellinie, der Fahrer gestellt, so ging es dann immer näher zum Massensprint in Herford. Vor dem kurzen ansteigenden Stück zum Ziel begann ich aus dem Windschatten heraus meinen Sprint und war an der Ziellinie sehr überrascht, dass weder links noch rechts jemand neben mir war. So konnte ich die ganze WUT der letzten 8 Monate rausschreien. Gewonnen.

 

Danke liebes Team für die Unterstützung, vor allem das gute zureden in den letzten Monaten.

 

- Weitere Bilder findet ihr in unserer Mediathek vielen Dank an Frances für die Bilder.

- Einen weiteren Bericht könnt ihr im Challenge-Magazin lesen.

 

Teamergebnis:

 

Sieg Robert Gebauer

8. Peter Böckelmann

16. Felix Reifenberg

27. Thomas Karwath

 

Komplettes Ergebnis hier