6. Großer Preis der Gemeinde Börger

Am Sonntag trafen sich bei bestem Frühlingswetter und idealen Rennbedingungen mit Stefanie, Herbert, Manuel und ich 4 Fahrer des Teams in Börger im Emsland. Stefanie und Herbert gingen sowohl bei den Lizenzrennen als auch beim Jedermannrennen an den Start. Das Event fand auf einer 13,6 km langen, voll gesperrten Strecke statt. Die Runde war sehr angenehm zu fahren und der Asphalt war von ordentlicher Qualität. Technische oder topografische Schwierigkeiten gab es also keine.

 


Im Jedermannrennen über 4 Runden, mit knapp 100 Startern, wurde sofort ein hohes Tempo angeschlagen, so dass sich das Feld schnell in die Länge zog und nach und nach verkleinerte. Bereits in der ersten Runde bildete sich eine fünfköpfige Spitzengruppe in der unser Team leider nicht vertreten war. Der weitere Rennverlauf ist recht unspektakulär gewesen und schnell erzählt. Zwei bärenstarke Fahrer aus der Spitzengruppe haben einen Vorsprung von 2 Minuten herausgefahren und den Sieg unter sich ausgemacht. Für das Hauptfeld (ca. 30 Fahrer) blieb nur der Sprint um Platz drei.

 

In dieser Gruppe hatte ich mich gut positioniert und so eine ordentliche Platzierung erreicht. Es reichte mit einer sicheren Zieleinfahrt immerhin für den 4. Rang in der AK. Manuel erreichte mit der nächsten Gruppe das Ziel und Herbert fuhr nicht ganz zu Ende um Kräfte für das Lizenzrennen zu sparen.

 


Das eigentliche Glanzlicht aus Sicht des Teams hat aber Stefanie mit ihrem Podiumsplatz gesetzt. Sie wurde hervorragende Zweite bei den Damen und fuhr so die nächste Spitzenplatzierung für das Team DKS ein.

 

Ergebnisse:

 

2. Stefanie Schwaninger

 

20. Georg Schmidt (4. AK)
52. Manuel Eckervogt
DNF Herbert Schwaninger