GCC-Rennen Hockenheim

Am vergangenen Wochenende stand unser Team in Hockenheim bei einem weiteren Rennen des German Cycling Cups auf beiden Distanzen am Start.
Auf dem Hochgeschwindigkeitskurs legten unsere Fahrer wie immer eine aktive Fahrweise an den Tag und konnten auch im Endergebnis überzeugen, v.a. unsere Frau für die Langdistanz, Stefanie Schwaninger, die ein weiteres Podium einfahren konnte.  Es folgt ein Bericht der kurzen Distanz.

Für die Rennen auf dem Hockenheimring hat das Wetter leider nicht ganz mitgespielt und hat uns bis kurz nach dem Start von oben mit Regen beschenkt. Die lange und kurze Distanz starteten in einem Versatz von drei Minuten. Zusammen mit Stev Nessler und Matthias Berner war ich auf der vermeintlich schnelleren Distanz (der kurzen) unterwegs. Bereits im ersten Drittel konnte sich Jonas Leefmann mit zwei weiteren Fahrern absetzen, und bis auf unsere Versuche diese Lücke zu schließen, blieb es im Hauptfeld sehr ruhig. Die Strecke trocknete im Laufe des Rennens fast vollständig ab. Das Tempo wurde dabei nicht hoch gehalten und ca. vier Runden vor Schluss setzte das Hauptfeld der langen Distanz zum Überholen an. Es ergab sich ein großes Fahrerfeld, was das Risiko von Stürzen erhöhte. In der letzten Runde konnte ich mich an das Hinterrad von unserem Teamchef Robert Gebauer hängen, der mir den Sprint super angefahren hat. Ich konnte noch einige Plätze gut machen und zusammen mit Matthias und Stev konnten wir die Plätze 19, 20 und 21  in der Gesamtwertung verbuchen.

Grüße, Nico Hörnig

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.