Tour d'Energie 100km Distanz

Bericht von Jannis Hettwer:

 

Am Samstag dem 23.04.2017 fiel um 10:50Uhr bei kühlem, windigem und bewölktem Wetter der Startschuss für den diesjährigen German Cycling Cup.

Das Feld der langen Strecke war gut besetzt und alle Teams waren zahlreich und mit ihren Topfahrern am Start. So wusste schon jeder vor dem Rennen, dass dies ein hartes und schnelles werden würde. Und so war es auch. Das nervöse Fahrerfeld forcierte das Tempo ab Kilometer 0. Durch die Nervosität und den teils nicht fokussierten Fahrern folgten viele Stürze im Rennverlauf. Hierbei kam leider auch Teamkollegin und Favoritin Helena Bieber bei einem frühen Sturz zu Fall. Dennoch fuhr sie ein starkes Rennen und konnte sich den 3. Platz in der Frauenwertung sichern.

Vorne waren beide Kapitäne Anthony und Jelle vertreten und fuhren ab Kilometer 10 immer wieder Attacken. Aus Folge der vielen Tempoverschärfungen und Stürzen fielen viele Fahrer schon relativ früh vom ersten Feld zurück. Am zweiten Anstieg nach rund 50 Kilometern konnten sich Anthony und Jelle mit einer kleinen Gruppe absetzten und diese Führung bis ins Ziel halten. Im Verfolgerfeld waren noch immer 4 weitere Fahrer des Team DKS vertreten, die zur Teamwertung beitragen sollten. Leider mussten sich bis zur Kuppe des hohen Hagens alle außer Alex aufgrund von fehlender letzten Körner oder Defekten geschlagen geben, wodurch ein Fahrer für eine gute Teamwertung fehlte.
Am Ende des Rennens wurde das wichtigste jedoch erreicht: Der Spaßfaktor stimmte bei allen und alle blieben von größeren Verletzungen verschont.

Platzierungen:

 

5. Anthony Spysschaert
7. Jelle Maeyert
38. Alexander Kremer
66. Marcel Hartmann
85. Jannis Hettwer
122. Dino Moll
133. Herbert Schwaninger
135. Michael Schmidt
143. John Klinkhammer
156. Lukas Lange
240. Rene Pätzold
242. Robert Prede
245. Christopher Pyhel
326. Jaroslaw Hnatow
336. Georg Schmidt
347. Michael Köppe
430. Matthias Berner
787. Burkhard Kerst
DNF Jochen Wallenborn (Reifenschaden)5. Anthony Spysschaert
7. Jelle Maeyert
38. Alexander Kremer
66. Marcel Hartmann
85. Jannis Hettwer
122. Dino Moll
133. Herbert Schwaninger
135. Michael Schmidt
143. John Klinkhammer
156. Lukas Lange
240. Rene Pätzold
242. Robert Prede
245. Christopher Pyhel
326. Jaroslaw Hnatow
336. Georg Schmidt
347. Michael Köppe
430. Matthias Berner
787. Burkhard Kerst
DNF Jochen Wallenborn (Reifenschaden)