Tannheimer Tal Radmarathon

Jochen und ich haben am vergangenen Sonntag den Thannheimer Tal Radmarathon bestritten.

220km und 3500HM haben sich auf zwei Pässe und viele kleine steile Rampen verteilt, die gerade am Anfang einen hohen Einsatz erfordert haben.

Die Spitzengruppe, in der sich sehr starke Fahrer aus der Marathon Szene befunden haben, hat nicht lange gezögert und sich bei km 40 bzw. den ersten Anstiegen abgesetzt. Einen Berg lang bin ich noch drangeblieben danach musste ich mich in die nächste Gruppe einreihen. Darunter auch starke Fahrer die den Riedbergpass mit 16% Steigung ziemlich flott hoch sind. Bis zum zum nächsten Anstieg bin ich in der Verfolgergruppe geblieben, Jochen eine dahinter. Der Hochtannbergpass war zwar nicht sonderlich steil, dafür aber lange genug um die Leistungsklassen nochmal genauer zu sortieren. Ich musste die Gruppe recht bald ziehen lassen und habe mich mit zwei anderen auf dem letzten langen Flachstück von 55km kreiselnd wiedergefunden. Bis km 201 sind wir durchgekommen und in den letzten Anstieg mit 200HM zu dritt gefahren. Am Ende des letzten Passes konnte sich Jochen von seiner Gruppe absetzen und zu uns aufschließen. Die letzten km sind wir gemeinsam gefahren, wer den Schluss- Sprint gewonnen hat, muss ich an dieser Stelle nicht erwähnen. 

 

Dennoch für uns beide mit Platz 14 und 15 ein gutes Ergebnis mit dem wir sehr zufrieden sind und das Team DKS gut vertreten haben. 

Robert Prede