Cyclassics Hamburg

Rennbericht Cyclassics Lange Distanz

 

Am vergangenen Sonntag standen über die lange Distanz bei den Cyclassics zwei Fahrer des Teams am Start. Jochen Wallenborn und ich (Georg Schmidt).

Der Veranstalter hatte im diesen Jahr die Strecke in Teilbereichen verändert und die Distanz auf 175 km verlängert.

 

 

 

 

Die Cyclassics verliefen eigentlich wie immer. Das Rennen war sehr schnell und hektisch.

Es war windig, es gab Ausreißversuche, zahlreiche Stürze und am Ende nach dem echt heftigen Finale mit dem Kösterberg, den typischen Massensprint. 

In diesem Sprint schlug sich Jochen, der an der Spitze viel Arbeit verrichtet hatte, sehr gut und belegte den tollen 10 Platz (4. in seiner AK) und ich kam als 53. (15 in meiner AK) ziemlich am Ende der Spitzengruppe mit ins Ziel.

Damit bin ich nicht unzufrieden, nachdem was während des Rennens alles passiert war.

Aber schlussendlich waren die Cyclassics wieder faszinierend was wahrscheinlich an der Größe des Event, der Profiatmosphäre, den vielen Zuschauern und dem Geschwindigkeitsrausch während des Rennens liegt.

Man liebt dieses Rennens oder man hasst es.

Ich jedenfalls werde versuchen, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

 

Georg Schmidt