GCC Schleiz - lange Distanz

Bericht von Herbert Schwaninger:

 

Die schwierige Strecke in Schleiz mit 20 Runden auf dem Schleizer Dreieck mit ca 150 km war nicht nur für die Beine sehr hart wegen der unrythmischen immer wiederkehrenden Anstiege, sondern auch für den Kopf! Aber erstmal zum Rennen: Sehr zu loben ist bei diesem Rennen in der Schleiz, das es breite Straßen und guten Asphalt gibt. Es startet nur der harte Kern vom  GCC, auf der langen Strecke waren es ca. 140 Starter. 

Auch der Wettergott war uns gut gesonnen! Am Samstag regnete es zwar immer wieder, der Renntag war kühl aber dafür trocken!  Beim Start hat sich jeder Fahrer super verhalten, keine unnötige Aktionen, jeder hat sich fair verhalten! Vom Start weg würde das Tempo hochgehalten und auch ich versuchte, im welligen bis flachen Teil vorne das Tempo hochzuhalten – bin ja kein Bergfloh, dafür waren andere Teamkollegen verantwortlich. 

Jede Runde wurde das Feld stark ausgedünnt. Auch der Wind sorgte dafür das die Gruppe  nach und nach in kleine Gruppen zerfiel! Für mich war es in der 12 runde soweit das meine Beine signalisierten, wir sind sauer, und so konnte ich durch Krampf im langen  Anstieg der führende Gruppe nicht mitgehen. Also ab in die Verfolger Gruppe und die letzten Runden über den Berg bringen! 4 runden müssten ich gegen anstehende Krämpfe mit mir kämpfen bis zur vorletzten Runde - da wollte Phillip nochmal am langen Anstieg sich aus der Verfolger Gruppe lösen und forcierte das Tempo nochmal. Also wollten wir die letzten Runde als Dreiergruppe durchkommen. Hat gut funktioniert dank Daniel im flachen Stück. Zum letzten Mal ging es in den letzten Anstieg, Beine machten bei mir wieder zu, also ließ ich Daniel und Philip ziehen! Dann kam von hinten noch ein Ausreißer – es hieß dran hängen und im welligen Teil mit den letzten Reserven wieder zu Daniel und Philip aufschließen! Nun ging es auf die letzten Kilometer zu viert. Hier versuchte der vierte Mann an der letzten Welle im Gegenwind zum Ziel abzuhauen! Wollte ihn auch ziehen lassen, ich war echt müde, dann rief von hinten Daniel zu nochmal ranzufahren! Es gelang und Daniel entschied den Sprint in unserer Gruppe hauchdünn. Gratulation an Christian Kreuchler, wie er das auch immer gemacht hat, alleine mit großem Vorsprung den Sieg ins Ziel zu bringen! Respekt!!!! Auch Gratulation an Leeze die die Teamwertung gewonnen haben und uns die

Führung abgenommen hat im GCC Teamwertung! Fazit: harte aber sehr schöne Strecke in der Schleiz, hat Spaß gemacht!