Rad am Ring MTB

Der MTB Marathon Startete um 9:45 Uhr. Die Aufstellung der Fahrer war 75km-50km-25km. Alle starteten zusammen. Ich könnte mich direkt weit vorne einordnen und verlor zunächst wenig auf die Spitze die mit Lizenzfahrern durchsetzt war.

Nach den ersten Kilometern über die GP Strecke ging es raus offroad in die "grüne Hölle". Hier waren wirklich schwere mit spitzen Steinen und Glasscherben gespickte Abschnitte zu meistern. 

Auch die Trails hatten es in Sich. Viele Fahrer erlitten einen Plattfuß.  Auch ich hatte 2 "Platte" unterwegs, könnte aber dank schlauchloser Reifen direkt weiter fahren. Nach dem langen und harten Anstieg zur hohen 8, wo ich mich gut von meinen Verfolgern absetzten konnte ging es recht flach weiter über Stock und Stein. Nach Runde 1 war ich unter den Top 10 platziert. In Runde zwei ging es noch besser und ich könnte das Tempo noch erhöhen. Nun setzte aber auch die Hitze ein und es wurde schlagartig sehr warm. Nachdem ich in Runde 2 an dem langen Anstieg zur hohen 8 noch einige Fahrer stehen lassen konnte, kam ich ohne weitere Probleme durch. Am Schlussanstieg der Döttinger Höhe holte ich die letzten Reserven raus und fuhr als 4. Über die Ziellinie.