Tour d` Energie in Göttingen - Kurzstrecke (45km)

 

Bericht von Matthias Berner:

 

Neue Saison, neues Glück.

Was bringt die Saison, wie startet sie? Zuerst jedenfalls mit schlechtem Wetter und kühlen Temperaturen. Jedoch sollte es während des Rennens nicht regnen, so dass von den Straßenverhältnissen keine Schwierigkeiten zu erwarten waren. Das Rennen startete ungewohnt ruhig, so richtig wollte niemand eine Fluchtgruppe initiieren, so dass wir nicht weiter reagieren mussten. So startete wie erwartet bei Kilometer 10 Teamkollege Manuel eine Attacke und konnte zusammen mit einem Fahrer der Moskovskaya Cycling Crew zwischenzeitlichen einen Vorsprung von ca. 40 Sekunden herausfahren.

Am Anstieg zum Hohen Hagen zerfiel dann das immer noch 90 Fahrer starke Hauptfeld in einzelne Grüppchen. 

Vorne konnte Manuel mit 3 Anderen als 1. Richtung Ziel Gas geben. Dahinter formierten sich nach und nach 2 größere Verfolgerfelder darunter Maik, Alex, Nico und Martin im ersten Feld. Daniel, Peter und Matze im zweiten und knapp dahinter versuchten Michael und Stev aufzuschließen.

Durch erfolgreiches Stören unserer Fahrer in der ersten Gruppe konnten die Ausreißer Ihren Vorsprung ins Ziel retten und Manuel den zweiten Platz ersprinten. Meik und Nico fuhren auf den Plätzen 6 und 10 ins Ziel. Alex konnte mit Platz 28 den Sieg in der Teamwertung vor Radroo und Moskovskaya fest machen. Die Siegerehrung konnten wir bei inzwischen bestem Wetter genießen.

 

Einzelergebnisse:

 

2. Manuel Eckervogt (1.AK)

6. Meik Hann (2.AK)

10. Nico Hörnig (3.AK)

28. Alexander Krämer

33. Martin Garbe

40. Daniel Pessara

65. Matthias Berner

67. Peter Böckelmann

76. Stev Nessler

77. Michael Köppe

106. Jaroslav Hnatov

112. Marco Wetzel

122. Frank Lintweiler

551. Andreas Durben

825. Mirco Juzl

 

24. Christina Erkens

51. Katrin Stoff