12 Stunden Zolder

Bericht von Martin Garbe:

 

Nach fast zwei Jahren Rennpause ging es am Samstag endlich wieder zum 12h Rennen nach Zolder / Belgien.

Thomas Karwath und ich waren als Solo-Starter gemeldet und der Plan war, dass Thomas mich bei der Fahrt unterstützt und Essen und Trinken holt. Von Anfang an war es wie gewohnt schnell und so machten wir in den ersten 2,5 Stunden einen Schnitt von 41,3 km/h.

Durch die zunehmenden Temperaturen, die am Nachmittag, die 37°C erreichten, musste ich leider immer öfters rausnehmen, was etlichen Solo Fahrern ähnlich ging. Man schaute nur noch in verbissene Gesichter, die schweißgebadet waren.

Zum späten Nachmittag fuhr jeder was er konnte. Dabei sicherte sich Thomas zum Schluss den 7. Platz in seiner Altersklasse.

Zu diesem Zeitpunkt war ich schon auf dem 3. Platz in meiner Altersklasse unterwegs. Diesen galt es nun zu halten oder zu verbessern. Zum Schluss reichte es auch zum Podium auf den 3. Platz - nach so langer Pause hätte ich nie damit gerechnet.

Ohne die Unterstützung von Anja, Tanja und Thomas wäre dies nie möglich gewesen. Da sieht man, dass Radsport immer auch ein Teamsport ist.

 

 

Danke dafür!