Schleizer Dreieck 125km - 2022

Am Wochenende waren einige Fahrer beim Rennen in Schleiz auf den verschiedensten Distanzen am Start. Felix berichtet über das Rennen auf der langen 125km Distanz:

 

Am Sonntag ging es bei perfektem Rennwetter und sonnigen 20 Grad auf dem Schleizer Dreieck in Thüringen um die sprichwörtliche Wurst. Dabei waren 16 Runden à 7,6 km auf einem welligen Rundkurs mit 2 kurzen, aber  steilen Anstiegen für die Lange Distanz zu absolvieren.

Aufgrund diverser Ausfälle waren wir leider nur mit einem Rumpfteam am Start. Daher mussten wir die Kräfte für etwaige Spitzengruppen besonders gut einteilen, da die anderen Teams, wie Strassacker oder Leeze zum Teil mit der fünffachen Mannschaftsstärke am Start standen. Gleich zu Beginn wurde durch die genannten Teams ein zügiges, aber gleichmäßiges Tempo angeschlagen, dem Runde für Runde mehr Fahrer Tribut zollen mussten.
In Runde 8 erfolgte dann der erste richtige Antritt am längsten Anstieg durch Strassacker, wodurch ich mit 3 anderen Fahrern in der Spitzengruppe wiederfand. Dies war doppelt bitter, da zum einen der "falsche" Mann von Leeze dabei war und im Haupfeld Moritz und Herbert dem hohen Tempo nicht mehr folgen konnten.Von da an wurde das Hauptfeld Runde um Runde dezimiert.

Im Angesicht der numerischen Überlegenheit der - derzeitigen - Top Teams versuchte ich durch einen harten Antritt am letzten Berg das Feld zu dezimieren, was gut funktionierte. Mit ca. 20 Fahrern ging es dann auf die leicht abfallende Zielgerade und Tempo 70 in den Zielsprint. Ich sprintete auf Platz 5, meine bisher beste GCC Platzierung. In der Teamwertung reichte es für uns leider nur zu Platz 6.

 

Bei Juliane lief es heute noch einmal deutlich besser und sie konnte das Rennen für sich entscheiden und konnte auf Grund der Punktgleichheit zu Carmen Burmeister, das Gelbe Trikot übernehmen.

 

Temergebnisse:

 

1. Juliane Matzke

 

5. Felix Schwebe

34. Moritz Dehnert

40. Herbert Schwaninger

42. Alexander Müller

52. Daniel Bojko

54. Pierre Delhaes