Radrennen Borsum

 

Bericht von Meik Hann, Bilder von Franzi Hann:

 

Rundstrecken Rennen in Borsum (Hildesheim):

Auf der Startliste standen 10 Leute, aber bei dem schönen Wetter meldeten sich weitere 15 Fahrer nach. Das Rennen wurde auf einem 1,3km langen Rundkurs á 20 Runden ausgetragen.

mehr lesen

Großer XXXL Rück Preis in Oberhausen

Bericht von Michael Schmidt:

 

Am Pfingstsonntag standen Daniel P., Jaroslav, Thomas, John und Michael S. für das Team Deutsche Kinderkrebsstiftung beim Jedermannrennen des Großen XXXL Rück Preis in Oberhausen am Start. Bei sommerlich warmen und trockenen Bedingungen mussten 20 Runden à 2 km zurückgelegt werden.

Mit Daniel wollten wir auf unsere Sprintkarte setzen, Jaro und Michael sollten mögliche Ausreißergruppen besetzen, damit sich Daniel im Feld zurückhalten konnte. 

mehr lesen

Rund um Köln - lange Distanz

 

Bericht von Lukas Renken:

 

Was sind die Ambitionen bei einem Rennen vor heimischer Kulisse? Insgeheim natürlich ein Sieg in Einzel- und Teamwertung.

Dass es den Jungs vom Team Deutsche Kinderkrebsstiftung tatsächlich gelingen würde, beim Radklassiker „Rund um Köln“ so abzuliefern, hätte im Vornherein wohl keiner so richtig gedacht.

mehr lesen

Rund um Köln - kurze Distanz

Bericht von Daniel Pessara,

Bilder von Hans-Werner Vits:

 

Am Sonntag stand unser Heimspiel an und natürlich ließ sich das Team der deutschen Kinderkrebsstiftung nicht nehmen, an der Startlinie von Rund um Köln zu stehen. Die Temperaturen stiegen schon früh morgens auf immer höhere Werte und näherten sich schnell der 30°C- Marke.

Für die 68km-Distanz war der Start für 11.00h angesetzt worden; da der Startblock in Köln schon über eine Stunde vor dem Start öffnet, musste man sich schon sehr zeitig im Startblock einfinden, um eine perfekte Ausgangsposition zu haben. 

Unglücklicherweise war der Startblock in der prallen Sonne, immer wieder sah man Fahrer, die im Schutz der Banden auch nur ein bisschen Schatten suchten.

mehr lesen

Neuseen Classics- lange Distanz

 

Bericht von Michael Schmidt:

 

Gemischte Gefühle beim Team Deutsche Kinderkrebsstiftung bei den Neuseen Classics in Leipzig:

Am 19. Mai standen mit den Neuseen Classics das dritte Rennen im German Cycling Cup auf dem Programm. Etwas ersatzgeschwächt – es fehlten unsere Topfahrer Anthony und Stefan – galt es, auf dem weitestgehend flachen Parcours den zweiten Platz der Teamwertung zu verteidigen.

mehr lesen

Neuseen Classics - kurze Distanz

Bericht von Matthias Berner:

 

Zum 3.Termin der German Cycling Cup Serie zeigte sich uns im Vergleich zu den anderen Rennen das Wetter von seiner besten Seite. Schon beim Warmfahren konnte man die Armlinge ausziehen. Wie immer in Leipzig gab es außer einem knackigen kleinen Anstieg bei Km 45, ansonsten keine weiteren Hügel. Windkante, Kurven und schmale Straßen sind hier die Schwierigkeiten.

mehr lesen

Wegberg

Während sich das fast ganze Team auf den Weg nach Leipzig machte, feierte ich (Daniel) mit meiner Freundin ihren 30. Geburtstag. Dies war der Grund, warum ich im GCC eine Pause einlegte und mich stattdessen allein Sonntagmorgen, ziemlich verschlafen, auf den Weg in Richtung Wegberg machte.

Das Thermometer stieg immer weiter auf dem Weg nach Wegberg und somit auch die Lust auf Rennen fahren. Am Start erblickte man direkt einige bekannte Gesichter wie die Jungs aus Spich oder aus Quadrath. Auf die Plätze fertig los und Vollgas, nein Moment heute irgendwie nicht, es wird angenehmes Tempo angeschlagen, die ersten Runden werden sehr gemütlich gefahren, hätte ich vielleicht doch ein Glas Wein mehr trinken können? 

mehr lesen

Krefeld Fischeln

Bericht zum Rundstreckenrennen / Hobby 

in Krefeld-Fischeln am 12.05.2019 von Thomas Karwath:

 

Am 12.05. war also wieder soweit, Raceday für meine Teamkollegen, mich und für viele weitere Fahrer. 

Das Wetter war trocken und windig. 

Das Fahrerfeld relativ überschaubar mit den üblichen Verdächtigen, aber auch einigen neuen Fahrern in der Hobbyklasse. 

Wir standen mit fünf Fahrern am Start, von denen zwei bereits am Samstag eine Vorbelastung beim Circuit Cycling auf dem Nürburgring hatten.

mehr lesen

Circuit Cycling Nürburgring - long distance

Report from Anthony Spysschaert:

 

I was really looking forward to this event, the second race of the German Cycling cup. It was a shame that the race was made shorter, because the more distance the more altitudemeters the better for me. I like long and hard races.

mehr lesen

Circuit Cycling Nürburgring - kurze Distanz

Bericht von Martin Garbe:

 

Nach dem Sieg in der Teamwertung in Göttingen, waren wir alle hoch motiviert und reisten am Samstag gegen Mittag zum Nürburgring in die Eifel. Die Ihre berüchtigten Wetterkapriolen uns schon bei der Anreise fast den Spaß am Radfahren nehmen sollte, Dauerregen und 8°C sind nicht wirklich ein Spaß auf dem Rad.

mehr lesen

Spendenaktion für die Deutsche Kinderkrebsstiftung im GCC

Wir als Team Deutsche Kinderkrebsstiftung möchten nach einjähriger Abstinenz wieder eine Spendenaktion für die Deutsche Kinderkrebsstiftung durchführen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir mit dem German Cycling Cup eine gute Plattform gefunden haben, um auf unseren Namensgeber aufmerksam machen und für eine lohnende Initiative einen schönen Beitrag leisten zu können. Jede/r kann daran teilnehmen, egal ob Teammitglied oder nicht. Wir bedanken uns schon im Voraus für jede/n einzelne/n Spender/In!

mehr lesen

Zolder Cycling Cup

Samstags ausschlafen und anschießend Rennen fahren, etwas Schöneres kann es eigentlich nicht geben. Unter diesen Vorraussetzungen machten sich am Samstag Thomas und Daniel auf den Weg nach Zolder um am 1. von 3 Läufen im Rahmen des Zolder Cycling Cups auf der ehemaligen F1-Rennstrecke teilzunehmen.

Am frühen Nachmittag fanden sich über 80 Fahrer ein, das Rennen war als “Hobbyrennen” ausgeschrieben, Fahrer mit einer Lizenz durften nicht teilnehmen. Dieser Umstand hat in Belgien aber gar nichts über die Qualität der Fahrer zu sagen. Auch das Material mit dem die Fahrer antraten war beeindruckend, so teures Material wird man bei deutschen Amateurrennen, auch nur sehr selten zu Gesicht zu bekommen.

mehr lesen

Tour d'Energie - Langstrecke (100km)

Bericht von Karsten Klein, Bilder von Markus Stera:

 

Am vergangenen Sonntag stand das erste GCC-Rennen der Saison 2019 in Göttingen an. Der Wetterbericht ließ nichts gutes hoffen, doch das Glück war mit den Startern und kurz vor 11 Uhr ging es bei zwar kühlem, aber trockenen Wetter an den Start.

 

Versammelt hatten sich die üblichen Verdächtigen:

die beiden dominierenden Teams der letzten Jahre, Team Strassacker, Team Leeze wie das Newcomerteam Percy Mash von Vorjahressieger Hanno Rieping mit nur kleiner, aber dafür umso stärkerer Besetzung.

 

Unser Ziel heute war es, Anthony in eine kleine, starke Spitzengruppe zu führen, aus der heraus er gute Chancen auf einen Podiumsplatz in Göttingen haben sollte.

mehr lesen

Tour d` Energie in Göttingen - Kurzstrecke (45km)

 

Bericht von Matthias Berner:

 

Neue Saison, neues Glück.

Was bringt die Saison, wie startet sie? Zuerst jedenfalls mit schlechtem Wetter und kühlen Temperaturen. Jedoch sollte es während des Rennens nicht regnen, so dass von den Straßenverhältnissen keine Schwierigkeiten zu erwarten waren. Das Rennen startete ungewohnt ruhig, so richtig wollte niemand eine Fluchtgruppe initiieren, so dass wir nicht weiter reagieren mussten. So startete wie erwartet bei Kilometer 10 Teamkollege Manuel eine Attacke und konnte zusammen mit einem Fahrer der Moskovskaya Cycling Crew zwischenzeitlichen einen Vorsprung von ca. 40 Sekunden herausfahren.

mehr lesen

s'Heer Abtskerke - Zeeland/Niederlande

Samstag, 13.4.2019 - Bericht von Marc Odenkirchen:

 

Heute stand ich in s'Heer Abtskerke in Zeeland am Start. Bei Sonne und Wind nahmen wir den gut 4km langen Rundkurs unter die Räder, der tellerflach war und weitestgehend auf freiem Feld über schmale Wirtschaftswege führte. 

mehr lesen

DKS bei der EXPO-Life in Kassel

Bericht von Oliver Sitterich:

 

Ende letzten Jahres wurde ich via Instagram von einem Mitarbeiter von APT – Prothesen – einem der renommiertesten deutschen Prothesenbauern u.a. auch für den Leistungssportbereich – angeschrieben, ob ich Interesse hätte, als Demonstrator auf einer Messe für einen guten Zweck in die Pedale zu treten. Natürlich hatte ich die.

mehr lesen

Trainingslager Mallorca

Vom 09. - 17. März fand unser Trainingslager des Teams DKS statt.

Untergebracht waren wir im Hotel Prinsotel La Dorada, das in der nähe von Alcudia liegt.

 

mehr lesen

Teampräsentation

Am Samstag fand die obligatorische Teampräsentation in Brühl statt.

Diesmal wurde als Ort erstmals die Kornkammer in Brühl ausgewählt, die als Location voll überzeugen konnte.

mehr lesen

Sponsorenvorstellung Sponser

Unser Partner für Sporternährung stellt sich vor:

mehr lesen

Sponsorenvorstellung Rentas

Rentas ist jetzt in der dritten Saison in Folge ein starker und verlässlicher Partner des Teams. 

Hier stellt sich unser Partner vor:

mehr lesen

Sponsorenvorstellung - Picnoir

 

In der kommenden Saison haben wir mit dem Berliner Unternehmen Picnoir (französisch für Schwarzspecht) einen neuen Ausrüster in Sachen Bekleidung. Die Marke ist - noch - verhältnismäßig unbekannt, hat uns aber qualitativ voll überzeugt.

Im Folgenden wird unser neuer Partner sich kurz vorstellen:

mehr lesen

Vorstellung Deutsche Kinderkrebsstiftung

Wir möchten euch mit der Deutschen Kinderkrebsstiftung, dem Namensgeber unseres Teams, bekannt machen. Die DKS ist Partner der ersten Stunde, sie ist der Partner, der uns ausmacht und uns in den letzten Jahren geprägt hat.

 

Was die DKS macht, könnt ihr im weiteren Text erfahren:

mehr lesen

Vorstellung Ergo

Nachdem wir in den vergangenen beiden Jahren schon mit der Ergo in Sachen Versicherungsschutz zusammengearbeitet haben, wird diese Zusammenarbeit auch 2019 fortgesetzt.

mehr lesen

Vorstellung Wattwerk

Heute starten wir mit der Vorstellung unserer Teampartner für die neue Saison. 

mehr lesen

Lagerabverkauf

Wir verkaufen noch einige Trikots und Hosen zum Sonderpreis - auf Lager verfügbar. Wie immer gehen ab 50€ Bestellwert 10€ an die DKS.

 

Preise:

 

Trikot (Race proven Schnitt) 35€

verfügbar in S (2 Stück), M (1 Stück), L (1 Stück), XL (2 Stück)

 

Hose (Race proven Schnitt) 50€

verfügbar in S (2 Stück), M (1 Stück), L( 1 Stück), XL (2 Stück),

 

Bestellungen an:

robert@team-dks.de

Vechtevital - Aktionen im Dezember

Nach dem Ende der Saison und gerade in der Weihnachtszeit bietet es sich an, sich mit anderen Dingen als nur dem Wettkampfsport auseinander zu setzen.

Ein besonderes Engagement zeigt dabei unser Teamfahrer Herbert Schwaninger.

mehr lesen

Dank

Die Saison ist zu Ende. Nach dem gestrigen Rückblick beim Teamtreffen ist an dieser Stelle ein guter Zeitpunkt, um allen, die das Team auf der Strecke, neben der Strecke und fernab der Strecke unterstützt haben, zu danken.

Der Dank gilt allen Fahrern, Sponsoren und sonstigen Unterstützern, ohne die die erfolgreiche Saison nicht möglich gewesen wäre.

Bioracer

Nach mehreren erfolgreichen Jahren endet mit dieser Saison die Zusammenarbeit mit dem belgischen Qualitätshersteller Bioracer.

Wir bedanken uns für jahrelange Zusammenarbeit und für überzeugende Qualität mit genauer Passform, guter Aerodynamik und hervorragenden Tragekomfort.

 

 

Komsport

++ Komsport+++

 

 

Mit dem Ende der Saison, endet auch die Zusammenarbeit mit unserem Partner Komsport aus Köln. Mit Komsport hatten wir in den vergangenen Jahren einen kompetenten Partnern in Sachen Leistungsdiagnostik und Sitzpositionsanalyse an unserer Seite. 

 

Das Team möchte sich an dieser Stelle noch einmal für die gute Zusammenarbeit in den letzen drei Jahren bedanken.

Rügen-Challenge

 

In unserem heutigen Blog, findet ihr einen Bericht von Nico zu seinem letzten Saisonrennen in Rügen:

 

 

Nachdem für viele Fahrer vom Team beim Münsterland Giro die Saison  zu Ende ging, stand für Stev und mich noch das Rennen auf Rügen auf dem Plan. Nachdem es bereits die dritte gemeinsame Teilnahme war, haben wir uns natürlich als Ziel gesetzt, die Leistung wieder zu steigern.

Der Startschuss fiel um 11:10 und ging erst einmal 2km neutralisiert zum scharfen Start.
mehr lesen

Bericht Teamrad Fuji Transonic 1.3

Bericht von John Klinkhammer:

 

Nach nun rund 5700 gefahrenen Kilometern und 5 Rennen möchte ich die Eindrücke, die ich im Zeitraum von Januar bis August 2018 vom diesjährigen Modell des Fuji Transonic 1.3 gewonnen habe, in einem kurzen Erfahrungsbericht zusammenfassen.

mehr lesen

Besuch bei der ERGO

Am vergangenen Wochenende haben wir das super Herbstwetter genutzt um unseren Ergo Partner vor Ort zu besuchen.

mehr lesen

Münster - lange Strecke

Bericht von Michael Schmidt:

 

Traditionell endet die GCC-Saison am Tag der Deutschen Einheit mit dem Münsterlandgiro in Münster.

 

Für das Jahr 2018 hielt das letzte Rennen noch die Spannung für die Gesamtsiege in der Team- und Einzelwertung hoch. Für uns bedeutete dies, noch ein letztes Mal alles auf ein Rennen zu fokussieren, denn mit nur 10 Punkten Rückstand in der Teamgesamtwertung war es noch möglich, den Gesamtsieg zu holen. 

mehr lesen

Erfahrungsbericht Tifosi Davos Brille

Neben Bell konnte das Team DKS einen weiteren neuen Ausrüster mit Tifosi gewinnen. Die italienische Firma unterstützt uns mit Brillen. Dies nehmen wir zum Anlass, einen kleinen Erfahrungsbericht über unsere neuen Produkte zu schreiben.

mehr lesen

Rennbericht Riderman Teil 2

Nach dem ersten kleinen Bericht von Anthony folgt heute noch ein zweiter Bericht aus der Sicht von Karsten:

 

Eigentlich standen Zeichen für die diesjährige Ausgabe des Riderman mehr als gut. Angereist als Vorjahresdritter und den Ergebnissen und Zahlen der letzten Wochen zu urteilen in vermeintlicher Bestform, war die Motivation entsprechend groß.

mehr lesen

Erfahrungsbericht Bell Zephyr Helm

Nachdem das Team DKS im vergangenen Winter mit Bell Helmets einen neuen Helmausrüster präsentieren konnte, sind die Helme natürlich auch schon viele Kilometer im Training und Wettkampf von den einzelnen Mitgliedern gefahren worden. Dies nehmen wir zum Anlass, einen kleinen Erfahrungsbericht über unsere neuen Produkte zu schreiben.

mehr lesen

Rennbericht Rothaus Riderman

Bei dem 3 Etappen Event Rothaus Riderman standen am vergangenen Wochenende 25 Teamfahrer von uns am Start. Bei diesen drei Etappen waren insgesamt 215 Kilometer mit einigen Höhenmetern zu überwinden.

 

In einem kurzen Bericht beschreibt Anthony die Geschehnisse des Wochenendes:

mehr lesen

Jedermannrennen im Rahmen der Deutschland Tour

 

Bericht von Eberhard Janzen:

 

Nach jahrelanger Abstinenz eines namhaften Rennradevents in der Region Stuttgart wurde im Vorfeld der kommenden Deutschlandtour bekannt, dass auch ein Rennen für die Jedermänner ausgerichtet werden sollte.

Die Kombination, erst selbst Rennen zu fahren und das noch in der Heimatregion des Autors und dann die Profis live, zu erleben versprach einen ausgefüllten und spannenden Sonntag.

Neben dem Autor selbst sind beim Rennen Jochen Wallenborn, Robert Prede, Sören Seidel, Markus Springbob und Philip Peitzmeier … und noch knapp 1700 andere Konkurrenten auf der Langstrecke gestartet.

Neben knapp 600 Teilnehmern auf der Kurzstrecke war das für die Erstausrichtung ein sensationelles Ergebnis.

mehr lesen

12 Stunden von Zolder

Bericht von Martin Garbe:

 

Samstag Morgen um 10Uhr ging es für Christian und mich wieder los zu den 12h von Zolder.

Nach einer neutralisierten Runde ging es auf nasser Strecke los. Leider hatte es um kurz nach 9 Uhr einen kurzen Schauer gegeben, zum Glück blieb es aber die nächsten Stunden trocken.

Trotz nasser Strecke war das Tempo mit 42,5 km/h in den ersten Stunden direkt sehr hoch; es wurde recht diszipliniert gefahren.

mehr lesen

Erfahrungsbericht Ergo Fahrradversicherung

Die Saison ist mittlerweile im letzten Drittel.

Bei den vielen Rennteilnahmen bleiben Stürze leider nicht aus. Unser Teamfahrer Daniel Pessara war leider ebenfalls betroffen.

Seine Erfahrungen mit unserem Partner Ergo hat er in einem Bericht festgehalten:

mehr lesen

Highlander Radmarathon

Bericht von Herbert Schwaninger

Es hieß, um 3 Uhr aufstehen, essen und früh genug in den vorderen Startblock des Radmarathon Highlander in Hohenems/Vorarlberg!Die Temperatur betrugangenehme um 5 Uhr, 18°C! Passt! Im Startblock habe ich mich mit Sören Seidel, unserem MT-Ass, getroffen und ein paar Dinge besprochen, unser Ziel war uner 7 Stunden für 187 und ca. 4000 hm zu benötigen! 

mehr lesen

Cyclassics Hamburg

Bericht von Nico Hörnig:

 

Bei angenehmen 17Grad ging es um 07:30 auf die kurze Distanz der Cyclassics.
Gleich zu Beginn versuchten Daniel und ich uns gut zu positionieren. Das Feld war in der Startphase sehr unruhig und so hieß es schön weit außen zu fahren um das Risiko von Stürzen zu vermeiden.
mehr lesen

Dresden 42km und GCC 63km

Daniel war in Dresden gleich bei zwei Rennen am Start. Auf der mittellangen 63km-Strecke konnte er einen achtbaren 16. Platz einfahren und auf der 42km-Strecke mit einem Solo seinen ersten Sieg feiern.

 

Hier sind seine Berichte:

mehr lesen

Dresden GCC 105km

 

Bericht von Lukas Lange:

 

Sonntag ging es nach Dresden - zum Rennen mit meinem besten Vorjahresergebnis. 

Es stand schon länger fest, dass Jochen und Karsten in Dresden nicht starten werden, dass dazu aber noch 6 weitere Fahrer vom Team nicht an den Start gehen werden, war so nicht geplant. 

 

mehr lesen

Rad am Ring GCC 75km

Bericht von Manuel Eckervoigt:

 

Samstag 28. Juli, 12:34Uhr: Pünktlich fällt der Startschuss zur 75-km Varriante des Jedermannrennen „Rad am Ring“ auf dem legendären Nürburgring. 3 Runden über Grand-Prix Strecke und Nordschleife stehen auf dem Programm, jede einzelne garniert mit 560 Höhenmetern verteilt auf unzählige kleinere und einen Hauptanstieg zur Hohen Acht. Flach ist diese Strecke eigentlich nie...

mehr lesen

Rhön-Grabfeld-Cup

Nach schweren Sturz, mit zertrümmerten Wirbel und geplatzten Bandscheiben, vor zwei Jahren, wollte ich dieses Jahr eigentlich wieder durchstarten. Eine letzte, „kleine“ Operation stand im Frühjahr noch an und dann sollte es zum alten Trainingsprogramm zurückgehen. Doch leider erwischte mich im Vorfeld die Erkältungswelle gleich zweimal, was zu einer langen Zwangspause führte.

mehr lesen

Rad am Ring 24 Stunden

Bericht von Martin Garbe:

24h Solo Rad am Ring

Geschwindigkeit kann ein Rausch sein, ein Schweben, steil den Berg hinab. Der Tacho zeigt 98km/h an in der Fuchsröhre, leider geht es nicht ganz so schnell von der Ex- Mühle bis zur Hohen Acht hoch, wo bis zu 17% Steigung warten. Eine Tortur, die Gesichter zu Fratzen verzerrt, hechelnd, japsen nach Lüft. Aufgerissene Münder, Speichelfäden, die bis auf den Asphalt reichen. 

mehr lesen

Rad am Ring GCC 150 km

 

Report from Anthony Spysschart:

 

I had big expectations for this year Rad am Ring. I was pushing my biggest watts ever in Belgian races and also having my best results! Last year I was 3th in Rad am Ring and 5 years ago I won this beautiful race.

mehr lesen

Rad am Ring MTB

Der MTB Marathon Startete um 9:45 Uhr. Die Aufstellung der Fahrer war 75km-50km-25km. Alle starteten zusammen. Ich könnte mich direkt weit vorne einordnen und verlor zunächst wenig auf die Spitze die mit Lizenzfahrern durchsetzt war.

mehr lesen

Bochum Wiemelhausen

Am vergangenen Samstag stand für Marcel und mich unser Heimrennen in Bochum-Wiemelhausen auf dem Programm. Auf dem im Vergleich zu den Vorjahren teilweise veränderten Rundkurs waren auf 1,3km je 18 Höhenmeter zu an einem kurzen, knackigen Anstieg zu überwinden. Der Rest der Runde verlief leicht abschüssig und war technisch recht anspruchsvoll. Aufgrund von organisatorischen Schwierigkeiten wurde das Rennen kurzfristig von 25 auf 20 Runden verkürzt.

mehr lesen